Home
Wir bieten Ihnen…
Badezimmer
Heizen
Alternativ-Energien
Wärmeabgabe
Regenwasser
Wasserqualität

Angebote


Produkte

Kontakt
Impressum

Solar
Neue Energie nutzen
Um sich aus wirtschaftlichen und/oder ökologischen Gründen ganz vom Öl und Gas abzukoppeln, stellen immer mehr Hausbesitzer ihre Heizung auf erneuerbare Energiequellen wie z. B. Sonnenstrahlung, Erdwärme oder Holz um. Thermische Solaranlagen stellen hier eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Heizsystemen dar – ausschließlich mit der Sonne beheizen lässt sich ein Haus allerdings (noch) nicht. Eine Solaranlage kann etwa 60 % der für die Warmwasserbereitung benötigten Energie liefern. Wir d die Sonne auch zur Heizungsunterstützung genutzt, kann die Solaranlage etwa ein Viertel des Wärmebedarfs decken. Wer also ein effizientes und gleichzeitig umweltfreundliches Heizsystem sucht, entscheidet sich am besten für Solarenergie. Denn die Kraft der Sonne hat gegenüber anderen Energieträgern entscheidende Vorteile: Sonnenenergie ist nach menschlichem Ermessen unerschöpflich. Im Gegensatz zu anderen begrenzt vorrätigen Energieträgern wie Öl, Gas oder Kohle wird die Sonne nicht ausgehen.
Solaranlagen werden zudem von Staat, Ländern und Gemeinden gefördert und tragen zur Wertsteigerung Ihrer Immobilie bei.


Wärmepumpen
Nun geht es beim Energiesparen rund – Heizen mit der natürlichen Kraft der Erde
Mit Wärmepumpen zeigen Sie den steigenden Energiepreisen, wo es langgeht: nämlich nach unten, in die Erde. Eine hocheffiziente Wärmepumpe macht es möglich: das Anzapfen all jener Wärme, die unsere Sonne indirekt in der Natur „einlagert“. Auf saubere, komfortable Weise. So transportieren Sie kostenlose Energie auf clevere Art direkt in Ihre Wände – und alle Welt dankt es Ihnen – ökologisch gesehen.
Sind die Anschaffungskosten zwar noch etwas höher und benötigen die Geräte auch Strom als Anschubenergie, jedoch sind die Erdwärmepumpen in ihrer Effizienz einfach unschlagbar.


Kraft-Wärme-Kopplung
Strom und Wärme aus einer Hand.
Hauptprinzip einer Kraft-Wärme-Kopplung ist die Nutzung der gleichzeitig bereitgestellten Elektrizität und Wärme. Ein mit Gas oder Öl betriebener Motor treibt einen Generator an und stellt so elektrischen Strom zur Verfügung. Die Abwärme, die im Motorblock abfällt, wird ebenso wie die im Abgas enthaltene Energie über Wärmetauscher zur Heiz- oder Brauchwassererwärmung genutzt. Ein solchermaßen effizient arbeitendes Kraftwerk ist für Ihren Keller vor allem dann geeignet, wenn durch Sauna oder Schwimmbadbetrieb ein überdurchschnittlicher Energiebedarf zu erwarten ist.